Kategorien
Allgemein

Professionelle Telefonie mit einer virtuellen Telefonanlage

Lösung für Neugründungen, Startups und small business

Warum die Telekom?

Unsere eher negativen Erfahrungen mit der Telekom sind zahlreich. Dennoch hat uns das Zusammenspiel aus Infrastruktur (VDSL und Mobilfunk), virtueller Telefonanlage und Anpassbarkeit der Verträge überzeugt.

Unsere Lösung

KurzbeschreibungPreis
CompanyFlex Flat (virtuelle Telefonanlage)
Im Grundpaket enthalten: zwei parallele Gesprächskanäle inklusive Flatrate
für Festnetz-Gespräche innerhalb Deutschlands und in 18 weitere
Länder. Sekundengenaue Abrechnung bei allen anderen Gesprächen.
Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, Kündigungsfrist 1 Monat, automatische
Verlängerung um jeweils 12 Monate bei Nichtkündigung.
1x 26,00€ netto im Monat
Zusätzliche parallele Gesprächskanäle inklusive Flatrate für Festnetz-Gespräche
innerhalb Deutschlands sowie in 18 weitere Länder. Gespräche
außerhalb der Flat werden sekundengenau abgerechnet.
Anzahl: 2
Mindestvertragslaufzeit 1 Monat, Kündigungsfrist 6 Werktage (Mo-Fr)
1x 33,90€ netto im Monat
CompanyFlex Complete
Standortprodukt mit durchwahlfähigem Rufnummernblock, IP-Anschluss
inklusive Internet-Flat für die Nutzung einer cloudbasierten
Telefonanlage oder einer Telefonanlage am Standort. Eine feste IP-Adresse
kann bei Bedarf aktiviert werden.
1x 28,95€ netto im Monat
Geschwindigkeit Internet-Zugang VDSL 1001x 9,95€ netto im Monat
Cloud PBX Arbeitsplatz
• 3 Arbeitsplätze
• 1 Gruppen-Voicemail
4x 2,95€ netto im Monat
MagentaEINS Business Integration1x 0,00€ netto im Monat
Business Mobil S (Flatrate + 6GB Datenvolumen)1x 31,72€ netto im Monat
Mobile Client1x 1,95€ netto im Monat
Gruppenfunktion2x 2,95€ im Monat
Router Lancom R883+430€ netto einmalig
Mobiltelefon
(zum Beispiel Apple iPhone SE 64GB oder Samsung Galaxy A32 5G Enterprise Edition)
ca. 300€ bis 400€ netto einmalig
Bereitstellungs- und Technikerkosten240,29€ netto einmalig
Summe unserer einmaligen Kosten970,29€ netto
Summe unserer monatlichen Kosten150,17€ netto

Ihr eigenes Szenario können Sie im CompanyFlex-Konfigurator durchspielen.


Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl oder Einrichtung?


MagentaEINS Business Integration

Der für uns zentrale Vorteil ist die Integration des Mobilfunks in die virtuelle Telefonanlage. Das Smartphone kann sich wie ein Festnetz-Telefon des Arbeitsplatzes verhalten.

  • Kostenfreie interne Telefonie
  • Anzeige der Festnetz-Telefonnummer
  • Vollumfängliche integrierte Anrufsteuerung für Mobil- und Festnetz-Nummer
  • Durchgängig korrekte Anzeige im Besetztlampenfeld auch bei Nutzung der Mobilfunk-Nummer
  • Unterbrechungsfreie Gesprächsübergabe vom / zum Smartphone

Um diese vollständige Integration in die virtuelle Telefonanlage zu nutzen, sind bestimmte Mobilfunktarife der Telekom notwendig.

Für die Funktionen wird das Mobilfunknetz genutzt. Auch bei schlechten Datenverbindungen über 5G/LTE oder WLAN bleibt die Sprachqualität hoch.

Mobile Client

Auch mit den iOS- und Android-Apps lassen sich die Funktionen der virtuellen Telefonanlage nutzen.

Eingehende Anrufe können an eine Mobilfunknummer weitergeleitet werden.

Wenn für ausgehende Anrufe die Festnetznummer genutzt werden soll, kann die Call-Back-Funktion genutzt werden. Hierbei ruft die virtuelle Telefonanlage das Smartphone der Mitarbeitenden an und baut dann einen Verbindung zur Zielrufnummer auf.

Wenn diese Telefonate nicht durch eine Flatrate gedeckt sind, fallen zusätzliche Kosten an.

Unsere Entscheidung für die Mobilfunk Integration

Wir benötigen uneingeschränkt mobile Arbeitsplätze. Angerufene sollen nicht wissen von wo und mit welchem Endgerät wir sie anrufen. Mitarbeitende sollen sich keine Gedanken machen, wie sie die unterschiedlichen Endgeräte bedienen.

Für komplexe Telefonie mit Weiterleiten, Halten, Konferenzen nutzen wir den Desktop-Client oder ein integriertes Tischgerät.

Für spontane Telefonate und durchgängige Erreichbarkeit kann das integrierte Mobiltelefon genutzt werden.

Mobile Endgeräte kaufen vs. mieten

Flatrate mit Top-Smartphone und eine Zuzahlung von nur wenigen hundert Euro. Diese Werbebotschaft begegnet uns regelmäßig. Für uns haben wir errechnet, dass die Miete der mobilen Endgeräte über die Mindestlaufzeit der Verträge nur geringfügig günstiger ist. In der Vergangenheit haben wir die Erfahrung gemacht, dass nach zwei Jahren keine grundlegende Verbesserung des Tarifs zu erwarten ist. Auch können wir die Endgeräte mit unseren geringen Anforderungen deutlich länger als zwei Jahre nutzen. Nicht zuletzt aus Gründen der Nachhaltigkeit tauschen wir die mobilen Endgeräte nicht in dieser hohen Frequenz.

Somit haben wir uns für den Kauf der mobilen Endgeräte entschieden. Das erhöht die einmaligen, senkt aber die wiederkehrenden Kosten.

Zusammenfassung

Vorteile

  • Festnetz-Telefonie von überall
  • Durchgängige Durchwahlen
  • Telefonanlage mit
    • Zeitsteuerung
    • Ansagen
    • Warteschleife
    • Rufgruppen
    • Parallelem Klingeln von mehreren Endgeräten (Desktop + Mobil)
  • Internetanschluss inklusive
    • Feste IP-Adresse
    • VPN möglich
  • Professioneller Router
    • Konfigurierbare Firewall
    • Weiterleitung der Anschlüsse der virtuellen Telefonanlage an analoge Anschlüsse
    • Einfaches Backup der Konfiguration
    • Möglichkeit zur Fernwartung
  • Mobilfunk inklusive
    • Kann auch zur privaten Nutzung überlassen werden
  • Erweiterbarer Rufnummernblock, wenn das Unternehmen oder die Anforderungen wachsen
  • Business-Betreuung bei der Telekom

Nachteile

  • hohe Kosten verglichen mit Privatanschlüssen
  • Einrichtung benötigt Einarbeitung oder Unterstützung